Forschungsergebnisse

Forschungsergebnisse

eSport Studie 2019 – eSportler im Fokus der Wissenschaft

Millionen an Preisgeldern und immer größer werdende Veranstaltungen – der eSport-Markt boomt. Doch wie gesund lebt und trainiert der „Durchschnitts-Gamer“, abseits der großen Turniere?

Dieser Frage stellte sich die Deutsche Sporthochschule Köln erstmalig in Deutschland mit der eSport  Studie 2019. In Zusammenarbeit des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation der Deutschen Sporthochschule Köln und des Instituts für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/Hamburg entstand ein Online-Fragebogen, der anders als bisherige Studien nicht das wirtschaftliche Potential des eSports, sondern die Spielerinnen und Spieler in den Fokus rückte. Mit dieser Befragung wurde erstmals das Trainings- und Gesundheitsverhalten von fast 1.200 in Deutschland lebenden eSportlerinnen und eSportlern unterschiedlicher Leistungsstufen untersucht. Eine ausführliche Beschreibung der Ergebnisse sowie die international publizierte Studie befindet sich anbei :

eSportwissen.de – eSport Studie 2019
 

eSport Studie 2020 – Wohlbefinden und Erholung

Bereits im vergangenen Jahr konnte mit der ersten eSport Studie 2019 ein umfassendes Bild des Gesundheitsverhaltens im eSport gewonnen werden. Für die diesjährige Befragung der eSport Studie 2020 standen die Themen „Wohlbefinden“ und „Erholung“ im Mittelpunkt, zu denen erneut über 1200 eSport-Amateure und Profis befragt wurden. Univ. Prof. Dr. Ingo Froböse, Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation und Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg, stellten die eSport Studie 2020 am 12. Februar 2020 im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Den ausführlichen Ergebnissbericht und das Fact Sheet findet ihr hier:

eSportwissen.de – eSport Studie 2020
eSportwissen.de – Fact Sheet 2020
 

eSport Studie 2021 – Ernährung im eSport

Bereits in den vergangenen Jahren konnte mit den eSport Studien 2019 und 2020 ein umfassendes Bild des Gesundheits- und Trainingsverhaltens sowie des Medienkonsums und Wohlbefindens im eSport gewonnen werden. Für die diesjährige eSport Studie 2021 stand das Thema Ernährung im Fokus, zu der über 800 eSport-Amateure und Profis befragt wurden. Die Ergebnisse dieser Studie präsentierten erneut Univ. Prof. Dr. Ingo Froböse, Leiter des Instituts für Bewegungstherapie und bewegungsorientierte Prävention und Rehabilitation und Rolf Buchwitz, stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der AOK Rheinland/Hamburg bei der jährlichen Pressekonferenz.

eSportwissen.de – eSport Studie 2021
eSportwissen.de – Fact Sheet 2021
 

Erste Ergebnisse Testbatterie

Publikationen

Hier findest du alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe:

2021

Comparison of Multiple Object Tracking Performance Between Professional and Amateur eSport Players as Well as Traditional Sportsmen

Comparison of Reaction Time Between eSports Players of Different Genres and Sportsmen

2020

Blickverhalten von professionellen und nicht-professionellen E-Sportlern in der Fußballsimulation FIFA 19 (S. 88)

E-Sport in Deutschland – Neue Erkenntnisse zu Gesundheit, Stress und Wohlbefinden (S. 86)

Gaze Behavior of Professional and Non-Professional eSports Players in FIFA 19

Demographics and Health Behavior of Video Game and eSports Players in Germany: The eSports Study 2019

2019

eSportler im Fokus der Sportwissenschaft: Erfassung einer neuen Risikozielgruppe

Gesundheitsförderung im eSport – ein Thema für die Sportwissenschaft

2018

Gibt es den ultimativen Leistungstest für eSportler?

LASS DICH TESTEN

Sei deinen Gegnern zukünftig einen Schritt voraus mit verlässlichen Erkenntnissen aus der Wissenschaft. Als Teilnehmer leistest du einen entscheidenden Beitrag zur Weiterentwicklung der Forschung und profitierst gleichzeitig von den Ergebnissen rund um deine Leistungsfähigkeit.

Mach mit!